Tier des Monats August

29.08.2021

Gefleckter Schnellschwimmer: Platambus maculatus
Weiterer Name: „Diving beetle“

Der gefleckte Schnellschwimmer ist einer von ca. 150 Schwimmkäfer-Arten in Deutschland. Weltweit umfasst diese Familie über 4000 Arten.
Platambus maculatus: Der gefleckte Schnellschwimmer ist 7 bis 8,5 mm groß und auffällig gezeichnet. Die Fühler sind gelbrot, die Beine etwas dunkler, eher rostrot. Die Flügeldecken tragen eine markante schwarzbraune Zeichnung auf gelben Grund, die sehr unterschiedlich ausfallen kann, so dass sowohl nahezu völlig gelbe als auch schwarzbraune Exemplare vorkommen.

Corbicula fluminea


Tier des Monats Juli

01.08.2021

Dreiecksstrudelwurm: Dugesia gonocephala
Weitere Namen: „Dreieckskopfstrudelwurm“, „Trauerstrudelwurm“, „Öhrchen Planarie“, „Europäische Bachplanarie“

Klasse: Strudelwürmer (Turbellaria)

Der Dreiecksstrudelwurm gehört zur Klasse der Turbellaria, den Strudelwürmern. Der Name ist vom lateinischen Wort „turbo“ abgeleitet, welches übersetzt Wirbel heißt und auf die Fortbewegung der Strudelwürmer hinweist. Strudelwürmer haben nämlich unter dem Körper tausende von kleinen Wimpernhärchen, die den Körper mit ihrem gleichgerichteten Schlag vorwärtstreiben. Betrachtet man einen sich bewegenden Strudelwurm, erinnert seine Bewegung an die einer Schnecke. Der Schlag tausender Wimpern führt zu einem gleichmäßigen Dahingleiten.

20210625_FlussFlohkrebs_1.JPG


Hurra! Neue
Einsterntaucher beim DUC 
Letzte Prüfungstauchgänge in Zeeland

26.07.2021

Die diesjährigen Tauchschüler haben es mit Bravour geschafft! Nachdem die Theorie, zusammen mit den Mitgliedern vom TSC Poseidon, online über die Bühne ging und nur die schriftliche Prüfung am Ende bei schönstem Sonnenschein mit Corona-Abstand auf unserer Vereinswiese statt fand, folgte der praktische Teil. Auch diesen absolvierten unsere Vereinsmitglieder ohne Probleme bei uns im See, in anderen Gewässern und zuletzt bei einem tollen Ausflug nach Zeeland.

Corbicula fluminea


Tier des Monats Juni

26.06.2021

Der Flussflohkrebs (Gammarus roeseli) – Das Känguru unter den Krebsen
Weitere Namen: “ Süßwassergammarus“

Gehört zu den Krebstieren (Crustacea) und der Ordnung der Flohkrebse (Amphipoda).
Ein Großteil der Flohkrebse besiedelt sehr artenreich die marinen Lebensräume. Ca. 30 bis 40 verschiedene Flohkrebsarten besiedeln in Deutschland Seen, Bäche und Flüsse, sind also im Süßwasser anzutreffen.

20210625_FlussFlohkrebs_1.JPG


Tier des Monats Mai

26.07.2021

Die Dänische Eintagsfliege (Ephemera danica )
Weitere Namen: „Große Eintagsfliege“, „Maifliege“

Mit ihrer zarten, fast durchsichtigen Erscheinung hat die Eintagsfliege so gar nichts gemein mit der Stubenfliege, die im Wohnzimmer ihre Bahnen zieht. Auch mit den kleinen Fruchtfliegen werden sie namentlich gerne mal verwechselt. Wie der Name schon vermuten lässt, lebt die Eintagsfliege nur sehr kurz – doch dafür umso intensiver . Auch wenn das Leben in der Luft nur von kurzer Dauer ist, im Wasser hält es die Larve der Eintagsfliege zwischen einem und drei Jahren aus, je nach Temperatur und Nahrungsangebot des jeweiligen Wohngewässers. Eintagsfliegenarten gibt es in großer Zahl und vor allem das Aussehen der Larven kann sehr unterschiedlich sein.

Corbicula fluminea


Tier des Monats April

26.04.2021

Die Pilzköpfe kommen!
Nein, nicht die Beatles auf unser nächstes Sommerfest. Der 1. April ist ja auch schon etwas her. Hier geht es um unseren Bewohner des Monats April:

Die Pilzkopfköcherfliege (Anabolia nervosa)

In Deutschland gibt es drei Anabolia-Arten (A. nervosa, A. furcata, A. brevipennis) aus der Familie der Limnephiliden
Insgesamt kommen in Europa rund verschiedene 900 Köcherfliegenarten vor, von denen auf Mitteleuropa ca. 300 entfallen.

Die bei uns am häufigsten auftretende Anabolia Art ist: Anabolia nervosa

Arlberger_Jugend_meets_DUC_die_2


Der Sommer kann kommen, neue Bäume für den Schatten sind gepflanzt.

29.03.2021

Es tut sich was auf dem Gelände. Auch beim DUC wird wieder aufgeforstet.
Am wunderschönen Samstagmorgen, dem 20. März, wurden eine Winter- und eine Silberlinde gepflanzt. Da die Bäume schon 4 m groß sind, haben die Ballen ein enormes Gewicht. Einfach mal so anheben und an den Pflanzenort tragen war nicht möglich. Leider reichte die Tragkraft der Sackkarre auch nicht aus. Sie verloren ein Rad und musste repariert werden.

Dann kam die hervorragende Idee auf den Ballen als Rad zu nutzen und die Bäume an die Pflanzstelle zu rollen. Hier mussten gewaltige Löcher ausgehoben werden in die die Bäume dann eingepflanzt wurden.

Gleichzeitig arbeitete ein anderes Team an der Großbaustelle „neue Container“. Auch hier gibt es gute Fortschritte.

Es stehen noch weitere Arbeiten auf dem Gelände an. Hierdurch ergibt sich für alle Vereinsmitglieder die Möglichkeit sich gemäß den Coronaregeln mit ausreichendem Abstand an frischer Luft sportlich zu betätigen und sich damit für die hoffentlich bald kommende Schwimm- und Tauchsaison vorzubereiten.

Unabdingbare Voraussetzung ist einen Anmeldung bei Michael, damit er die Arbeiten planen kann.

Corbicula fluminea


Tier des Monats März

16.03.2021

Der Wasserskorpion( Nepa cinerea) – Jäger auf der Lauer
Weitere Namen: grauer Skorpion, Skorpionswanze

Der Wasserskorpion Nepa cinerea ist der einzige Vertreter der Gattung in Mitteleuropa.

Leise und still lauert er zwischen Wasserpflanzen – jederzeit bereit ein ahnungsloses Opfer zu ergreifen. Der Wasserskorpion trägt seinen spektakulären Namen aufgrund seiner äußeren Erscheinung.Während die echten Skorpione zu den Spinnentieren zählen, gehört der Wasserskorpion jedoch zu den Wasserwanzen. Der Wasserskorpion ist 17 bis 25mm lang (ohne Atemrohr und der einziger Vertreter seiner Gattung in Mitteleuropa. Am auffälligsten an dem Tier sind die langen, kräftigen Raubbeine, mit denen die Wanze vorbeischwimmende Beutetiere fangen kann.

Arlberger_Jugend_meets_DUC_die_2


Tier des Monats Februar

22.02.2021

Die Körbchenmuschel: Minikläranlage mit Reiselust
Zum Muscheln suchen muss man nicht ans Meer fahren. Auch viele unserer heimischen Gewässer sind voll von den kleinen Tieren mit harter Schale und weichem Kern. Die Körbchenmuschel ist der „Bewohner des Monates Februar“ und auch im Großenbaumer See zu finden. In Mitteleuropa gibt es zwei Arten, die nebeneinander vorkommen können. Man unterscheidet grob- und feingerippte Körbchenmuschel, wobei erstere eher anzutreffen ist.

 

Corbicula fluminea


Training am See

22.06.2020

Die Hallenbäder sind weiterhin geschlossen und aus diesem Grund haben wir unser Training an den See verlegt!

Montags findet dort wöchentlich ein Training an und im See statt. Es werden abwechslungsreiche und spannende Übungen im Berreich Konditionen, Technik und Apnoe angeboten.

Wir beginnen um 18 Uhr mit einer 30-45 minütige Trainingseinheit mit den Schwerpunkten Kraft und Ausdauer an Land und wechseln im Anschluss ins Wasser mit den Schwerpunkten Flossenschwimmen und Apnoe.

Sehen wir uns?

Arlberger_Jugend_meets_DUC_die_2

 

 


HLW oder wie rette ich meine Vereinskameraden

08.03.2020

Erste Hilfe ist lebensrettend! Jeder kann helfen!
Aus diesem Grund gibt es beim DUC regelmäßig Herz-Lungen-Wiederbelebungskurse (HLW-Kurse), denn je besser man auf einen Unfall vorbereitet ist, desto sicherer kann man im Notfall Erste Hilfe leisten. Viele Ersthelfer bedeuten mehr Sicherheit für alle!
Am 08.03.20 war es wieder mal so weit: 15 Mitglieder aus vier verschiedenen Vereinen fanden sich, mit Paul als Kursleitung, um 9:00 Uhr im Clubheim ein, um Erste Hilfe in Notsituationen zu lernen oder aufzufrischen.

1. Hilfe Kurs


Arlberger Jugend meets DUC die 2.

15.10.2019

Zehn Jugendliche der Buchholzer Gemeinde Trinitatis machten sich im Rahmen des Ferienprogramms ein Bild vom Tauchsport im Allgemeinen und unserem Verein im Besonderen. Ab 19:30 Uhr hieß es umziehen, Einführung und dann ab ins Wasser. Unsere Tauchlehrer Niko und Lothar, sowie die frisch gebackenen Trainer Charly und Paul übernahmen die Tauchrunden mit den interessierten Kids zwischen 12 und 17 Jahren. Für alle, die gerade nicht mit Flasche unter Wasser waren, wurden andere Wasserspiele, wie z. B. ein Puzzle, Magnetspiele oder ein erster Kontakt mit den Rugbybällen angeboten.

Arlberger_Jugend_meets_DUC_die_2


Überraschungssee

24.09.2019

Bei super sommerlichen Temperaturen ging es am letzten Sonntag zum Überraschungssee in Duisburg- Rheinberg. Nach einem ausgiebigen Briefing teilten wir 7 Taucher uns in 2 Gruppen um den glasklaren See zu erkunden. Eine Gruppe geführt von Petra erkundigte die mystische Unterwasserwelt mit zahlreichen verschiedenen Schwammarten rund um die Vogelschutzinsel während die andere Gruppe sich auf den Weg zu den versunkenen Wrack machte um dann auch über die unendlichen grünen Unterwasserrasenfläche zur Vogelinsel zu tauchen. Ein alles in allen gelungener schöner Tauchvormittag.

Überraschungssee


Störe - Störe - Störe!

25.08.2019

Eine Begegnung der besonderen Art hatte eine Gruppe Vereinsmitglieder für den 25.08.2019 geplant. Treffpunkt an besagtem Sonntag war der Naturagart Parkplatz in Ibbenbüren,9:00 Uhr. Nachdem wir das Tauchequipment und die Tagesverpflegung ausgepackt hatten,ging es quer durch die tolle Park- und Teichlandschaft bis zur Tauchhalle. Für alle Nachahmer sei gesagt: Am besten man hat eine Sackkarre oder einen Tauchkoffer mit Rädern, denn es ist schon ein Stück zu laufen und gerade die letzten Meter geht es auch noch bergauf. Die zur Verfügung gestellten Wagen sind, je nach Betrieb, oft vergriffen und spätestens beim Rückweg, wenn sich alles vollgesogen hat, ist man über jede Erleichterung dankbar.

Arlberger_Jugend_meets_DUC_die_2