Der DUC Duisburg verfügt über eine Abteilung Unterwasserarchäologie.

ZeichenrahmenEin ungewohntes Bild unter Wasser: Mit Beinen und Flossen nach oben zeichnet ein Taucher die Umrisse eines Wracks. Die seltsame Schwimmlage führt dazu, dass er kein Sediment aufwirbelt. Mit Froschschwimmschlägen nähert sich seine Partnerin mit einem Maßband. Gemeinsam messen sie Teile des Wracks ein, notieren die Tiefe, fertigen eine Übersichtskizze des Fundes an und tauchen auf um eine Orientierungspeilung vorzunehmen. Im Ernstfall wären diese Informationen eine gute Grundlage für eine Fundmeldung an das Landesdenkmalamt.

Weiterlesen ...

Vom Binnenschifffahrtsmuseum in die Südsee

Wir betauchen einen wenig bekannten Teil unseres Baggersees. Plötzlich sehen wir Holzteile aus dem Grund aufragen. Ein alter Baum? Ein altes Boot? Was nun? In so eine Situation können Sporttaucher schnell geraten. Schiffsreste, Anker aber auch kleinere Funde bilden das reiche historische Unterwassererbe in unseren Flüssen, Seen und Küstenregionen. Diese Funde bilden eine besonders aussagekräftige Geschichtsquelle, die von allen Sporttauchern erkannt, geschützt und gepflegt werden sollte. Der Spezialkurs „Denkmalgerechtes Tauchen“ ist damit ein Einstieg in die Welt der Unterwasserarchäologie.

Weiterlesen ...